Dienstag, 5. August 2014

Zu Hause

Als wir dann endlich angekommen waren, waren wir fast eine Stunde zu spät. Ich habe dann, während ich gewartet habe das die Gepäckausgabe losging, mein Handy mit Guthaben geladen und die Internetflat gekauft. Dann ging es auch endlich los und ich musste nicht all zulange warten bis mein Koffer kam, zum Glück! Beim rausgehen habe ich alle anderen überholt und war dann die erste die in der Abholhalle stand. Das habe ich noch nie geschafft. Dann hat mein Papa mich in empfang genommen und wir sind zum Auto und sind dann nach Hause gefahren. Da ich meinen Cookie und die Italienischen Brotstangen aufgehoben habe 8für meine Familie) und nun einige Stunden (ca. 8-9 Stunden) nichts mehr gegessen hatte, hatte ich echt Hunger. Also haben wir bei Burger King gehalten, um einen Snack zu essen. Gestärkt ging es dann nach Hause und ich habe meinen Eltern die Mitbringsel übergeben können, genauso wie meinem Bruder. Nachdem ich ein bisschen erzählt hatte und meinen Koffer ausgepackt, bin ich zu meiner Cousine und wir sind Minigolf spielen gegangen.

Abends bin ich dann ins Bett und den Tag darauf irgendwie um 7 Uhr morgens aufgewacht. Dann habe ich mich aber noch mal hingelegt und bin nur ganz schwer kurz nach 10 aus dem Bett gekommen. Ich hatte den ganzen Tag über einen Jetlag und starke Kopfschmerzen. Das ist auf dem Rückweg von Amerika immer stärker und gerade wenn man dann doch ziemlich lange dort war.

Heute ging es dann schon besser, aber Kopfschmerzen habe ich immer noch und Hunger habe ich seit Burger King auch gar nicht mehr. Also das gleiche wie letztes Jahr, aber das wird schon noch. Ich weiß ja, dass das normal ist.

Ich habe auch trotz oder vielleicht gerade wegen den Kopfschmerzen und dem Jetlag einiges geschafft (deswegen will ich ja nicht aus dem Haus um mich mit jemandem zu treffen, weil ich nicht in der besten Laune bin, da habe ich Zeit). Aber alles wird langsam besser und ich hoffe ja, dass ich meine Gastfamilie bald wieder sehe.

Nächsten Sommer möchte ich gerne noch mal nach Cincinnati um meine Gastfamilie zu besuchen und wen alles klappt, kommen die dann im Jahr darauf (also in 2 Jahren) mich besuchen und dann kann ich denen zeigen, wie ich hier so lebe.

das war jetzt also erst mal mein Erlebnis. Wenn es neues gibt, werdet ihr es natürlich hier erfahren. Bis dahin

XOXO Feli

Das habe ich alles mitgebracht 

Gerade am Blog schreiben mit Cincinnati Shirt 


Frankfurt von oben, man sieht es schon von weiter weg 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen