Montag, 21. April 2014

BELLA ITALIA

Nachdem die Italiener bei uns waren, war es letzte Woche so weit und der Gegenaustuasch hat statt gefunden <3 Wir, eine Gruppe von 17 SchülerInnen hat sich also mit 2 Lehrkräften auf den Weg gemacht Bella Italia, eher gesagt die Gegend zwischen Gardasee und Venedig genauer zu erkunden. Wohl gemerkt, ohne Kenntnisse in Italienisch, was somit auch bedeutete, dass die Verständigung mit diesen, die kein Deutsch oder Englisch können, schwer wurde.

Wir sind Freitag morgen losgefahren und nach einer langen Fahrt von über 14 Stunden kamen wir dann endlich in Vicenza, der Partnerstadt von meiner Stadt an.

Nachdem wir dann zu einem kleinen Dorf (ich, meine Gastschwester und ihr Vater) gefahren sind, wo diese auf einem Hof wohnen, haben wir groß gegessen. Und ich meine auch GROß!!!
Es gab Pasta, also Nudeln, als Vorspeise, dann einen Salad, Brötchen und dann die Hauptspeise, wo ich jedoch vergessen habe, was es war. Anschließend gab es Eis. Ich habe von allem ein bisschen gegessen, wobei ich eigentlich keinen so großen Hunger hatte und nach der Vorspeise mehr als satt gewesen wäre, aber lecker war es trotzdem.

Am ersten Tag in Vicenza sind wir erst in die Partnerschule, wo dem entsprechend auch unsere Austauschpartner zur Schule gehen. Und ja die haben Samstags Unterricht, jedoch wesentlich kürzer jeden Tag und auch Samstags nicht lange. Erst war ich in 2 verschiedenen Deutschstunden, die jedoch nicht den typisch Italienischen Frontalunterricht darstellten, sondern einen interaktiven, wie aus Deutschland gewöhnt. Dies lag daran, dass beide Lehrer nicht ganz mit dem Italienischen Schulsystem einverstanden waren. Anschließend haben wir die Stadt besichtigt und was besonders toll war, dass sogenannte Teatro Olimpico ( http://www.teatrolimpicovicenza.it/ ). Es ist ein Theater, was aussieht, als ob man ganz hindurchlaufen könnte und war außerdem das erste geschlossenen Theater, ich glaube sogar der Welt. Anschließend sind wir noch ein  bisschen mit unseren Austauschpartnern shoppen und sind dann nachmittags mit unseren Austauschpartnern zu zwei Villen in Vicenza gefahren, wobei mir besonders gut die Villa Valmarana ai Nani ( http://www.villavalmarana.com/ ) gefallen hat. Villen in Italien sind immer nach einem Thema, wie Sagen bemalt und sind echt sehenswert. Abends hatten wir dann bei meiner die Party für alle die am Austausch teilnehmen.

Den Tag darauf, war der 6. April und der Familientag, da es Sonntag war. Morgens bin ich zu einem Volleyballspiel von Sossano, Manus Mannschaft, gegangen. Wir sind danach, also Mama, Papa, Manu und ich an den Gardasee und waren dort erst in PORTESE, ein Dorf wo es nicht viele Touris gibt und der einen schönen Hafen hat und anschließend bin ich mit Manu (ihre Eltern msind mit dem Auto zur Tante gefahren) mit der Fähre nach SALO. Das ist ein super schöner, süßer Ort am Gardasee ( http://www.lago-di-garda.org/salo-gardasee.asp ). Dort haben maun und ich alleine die Stadt erkundet und sind dann zu ihrer Tante gelaufen, die ein Bed and Breakfast in dieser Stadt hat. Von dort aus hatte man einen so schönen Aus- und Überblick ( http://www.bblagodigarda.it/indexger.html ). Dann hat ihre Tante uns alle noch auf ein Eis bzw. einen Frozen Yoghurt mit Erdberren und Schokolade eingeladen und wir sind nach Hause gefahren.

Am Montag sind wir wieder an den Gardasee gefahren, aber diesmal von der Schule aus und nach Sirmione ( http://www.sirmione.de/ ), welches eine der bekanntesten Reiseziele am Lago di Garda ist. Anschließend sind wir weiter nach Verona gefahren, wo wir uns zuerst die Basilika di St Zeno ( http://www.basilicasanzeno.it/ ) und anschließend sind wir über eine Brücke zur Arena di Verona ( http://www.arena.it/de-DE/HOMEde.html ) die ich richtig toll fand. Anschließend zur Casa di Giulietta, wo Julia einst auf dem Balkon gestanden haben soll, was viele nicht wissen, der Balkon wurde für Touristen gebaut ( http://guide.travelitalia.com/de/guide/verona/casa-di-giulietta/ ). Anschließend waren wir dort shoppen, was sehr gut geht. Es gibt Bershka, Stradivarius,... eine endlose Liste

Am Dienstag sind wir nach Padua gefahren. Dort haben wir zunächst die Uni besucht, die ich richtig interessant finde. Früher hat dort Galileo Galilei unterrichtet. Anschließend waren wir in der Basilica di san Antonio, über welche ich ein Referat halten musste. Danach durften wir eigentlich den ganzen Tag shoppen und als Abschluss waren wir noch in der Cappella degli Scrovegni, einer Kirche unter Weltkulturerbe. Abends ist noch Beatrice gekommen, das ist die beste Freundin von Manu.

Am Mittwoch waren wir in Marostica, bekannt für Schach mit Menschen, dann in Bassano del Grappa und in der Villa Barbaro in Maser, nachdem wir zurückkamen bin ich mit Manu ins Centro Palladio in Vicenza mit dem Bus gefahren und dann haben wir noch in Vicenza ein bisschen geshoppt. Anschließend haben wir uns mit allen, weil es der ltzte Abend war zum Pizza essen getroffen.

Am Donnerstag war unser letzter Tag, den wir in Venedig verbracht haben. Venedig war mega schön und nach der gemeinsamen Bootsfahrt mit allen hatten wir den ganzen Tag zur freien Verfügung und haben Venedig auf unsere Art erkundet, sind von den Touri plätzen und Gassen abgekommen und haben uns in das Labyrinth Venedig begeben.

Die Woche war toll und besonders Manuela vermisse ich sehr <3 Sie ist eine außergewöhnliche Person, und das ich nicht das letzte Mal in Italien war steht für mich fest.

Schule in Vicenza

 

                                                           Theatro Olimpico
 

                                   Villa Balmarana



                      Aussicht über salo vom B&B

                  Manu und ich

                                       Sirmione

                                 Verona von der Arena runterfotografiert
 

                                    Arena in Verona
                                     
                                          alle Deutschen auf einer Brücke in Verona

                                          Balkon von Julia aus Romeo und Julia

                                            Kreuzgang der Uni in Padua

                                           Basilika di San Antonio

                                                  Marostica

                                                            Bassano del Grappa

                             Villa Barbaro in Maser

                                           Venedig

                                               Marcus Platz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen